Entwicklungsprozess - ADVITEC

Der ADVITEC Softwareentwicklungsprozess

Lange galt klassisches ingenieurmäßiges Vorgehen als Vorbild für die Softwareentwicklung. Wenn man nur vorausschauend genug Anforderungen ermittelte, das System detailliert genug spezifizierte, den Entwurf gründlich genug plante, die Software sorgfältig genug implementierte und schließlich ausgiebig genug testete, müsste doch alles glatt laufen und das perfekte System entstehen, oder?

Realität in einem Softwareentwicklungsprojekt: alles andere als das perfekte System

© alphaspirit / Fotolia.com

Die Realität sieht anders aus; das weiß jeder, der schon Teil eines Softwareprojekts war. Termine werden nicht eingehalten, Funktionalitäten fehlen oder sind falsch implementiert, es gibt zahlreiche Fehler, veraltete Dokumentation und Änderungen sind aufwändig und teuer. Die Wurzel dieser Probleme liegt in der unrealistischen Annahme, man könnte im Voraus bis in letzte Detail planen.

Doch Softwareentwicklung ist eher wie das Planen, Gestalten und Pflegen eines Gartens. Nach dem ersten Anlegen werden neue Gewächse gepflanzt, alte entfernt, Bäume und Büsche zurückgeschnitten, Wege verlegt und so weiter. Wie ein Garten ist Software in der Regel ein "lebendiges" Gebilde, das sich ständig weiterentwickelt.

Softwareentwicklung ist eher wie das Planen, Gestalten und Pflegen eines Gartens

© chaloemphan / Fotolia.com

Um das Budget unserer Kunden nicht mit schwerfälligen Prozessen zu belasten, die am Ende doch nicht das gewünschte Ergebnis liefern, setzen wir bei ADVITEC auf agile Softwareentwicklung. Wir gehen in kleinen Schritten vor und liefern unseren Kunden regelmäßig Ergebnisse, auf denen dann die weitere Entwicklung aufsetzt.

Durchgängige Softwaretests

Kern unserer Philosophie sind durchgängige Softwaretests von der Spezifikation bis zum kleinsten technischen Detail. Das Besondere dabei ist, dass wir die Tests schreiben, bevor wir die Software implementieren! Anforderungsspezifikationen sind bei uns gleichzeitig Testfälle, die automatisiert die Software prüfen. So stellen wir sicher, dass wir das Richtige entwickeln, und erhalten gleichzeitig eine dauerhaft aktuelle Dokumentation. Diese sogenannten "ausführbaren Spezifikationen" entstehen in Zusammenarbeit mit dem Kunden, somit handelt es sich nicht nur um Anforderungen und Testfälle, sondern auch um ein von vielen Kunden geschätztes Kommunikationsmittel.

Die hohe Testabdeckung, die wir durch unser Vorgehen erreichen, gibt uns selbst bei gravierenden Softwareänderungen die Sicherheit, keine unerwünschten Seiteneffekte zu erzeugen. In welchem Umfang sich die Anforderungen unserer Kunden auch immer ändern, wir können die Software auf die oben geschilderte Weise weiterentwickeln.

Unser Programmcode soll aber nicht nur die Anforderungen des Kunden erfüllen, sondern fehlerfrei sein und auch intern hohe Qualität haben. Aus diesem Grund haben wir uns den Werten der Clean-Code-Bewegung verschrieben.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Wirtschaftsinformatiker (FH) Andreas Hennig - Software Architect und Spezialist im Projektmanagement von Softwareentwicklungsvorhaben

Andreas Hennig

Anschrift 
ADVITEC Informatik GmbH
Schweizer Straße 3 a
01069 Dresden
Telefon 
+49 351 65262-0
Fax 
+49 351 65262-11
Kontaktformular

.