Zum Hauptinhalt springen

IHR BERATUNGSBEDARF
UNSERE KOMPETENZEN

Vom Kurzprofil zu Referenzen und Ansprechpartnern


ALLE THEMENFELDER

Beratung bei Testkonzeption, -planung und -durchführung im Softwaretest

Gerade in großen ‒ teilweise sogar länderübergreifenden ‒ Software-Entwicklungsprojekten der öffentlichen Hand mit verteilten Entwicklungsteams ist ein konventioneller, teilweise auch manueller Softwaretest vor Meilensteinen oder Quality Gates während des Entwicklungsprozesses noch weit verbreitet. Umso wichtiger ist die Entwicklung einer Testkonzeption, die eine saubere, methodisch fundierte Teststrategie samt effizienter und effektiver Teststufen, Zwischen- und Endabnahmen vorbereitet und vorantreibt.

Die klare Empfehlung von ADVITEC, die auch im eigenen Haus durch den Einsatz professioneller Werkzeuge wie Tosca oder FitNesse konsequent verfolgt wird, lautet natürlich: testgetriebene, agile Software-Entwicklung und Testautomatisierung im Softwaretest von Anfang an.

Wir sehen das auch immer häufiger bei unseren Kunden, dennoch kann es Hürden geben, die diesem Vorgehen entgegenstehen.

Zudem stößt der testgetriebene Entwicklungsansatz je nach Softwarearchitektur nach den Komponentenintegrationstests an seine natürlichen Grenzen. Tests auf höheren Ebenen erfordern weitreichendere Methoden. Aber unabhängig davon, für welchen entwicklungs- und testseitigen Ansatz sich der Kunde entscheidet, immer ist eine schlüssige Teststrategie erforderlich, um den Weg zur Abnahme klar und nachvollziehbar zu beschreiben. Sie muss der wichtigsten Herausforderung überzeugend begegnen: Wie stellen wir sicher, dass die Anwendung tatsächlich das leistet, was in den Anforderungen formuliert wurde? Denn, wenn erst am Ende getestet wird, was über Monate oder Jahre entwickelt wurde, sind Transformationseffekte programmiert. Sie können dafür verantwortlich sein, dass das Entwickelte zu weit von den Anforderungen abweicht.

Theorie und Praxis

Ein großes Software-Entwicklungsvorhaben wie KONSENS, das ADVITEC seit vielen Jahren berät, erfordert eine durchdachte Teststrategie, die Testkonzeption, -planung und -durchführung umfasst. Ein definierter und transparenter Testprozess schafft Orientierung für alle Beteiligten während des gesamten Verlaufs. Es gibt verbindliche Teststufen, die von Komponenten- über Anwendungsintegrationstests bis hin zum finalen Abnahmetest reichen. Zwischen diesen Stufen attestieren Quality Gates einen fortschreitenden Reifegrad. Empfohlene Testarten wie Smoke-, Re- oder Regressionstests sollten sich nach den unterschiedlichen Testzielen der jeweiligen Stufe richten. In der Testorganisation werden kompetenzbasierte Rollen wie Testmanager, Testkoordinator oder Tester über RACI- oder RASCI-Matrizen aktivitätenspezifisch zugeordnet und ausgeprägt.

Um den nächsten Schritt in die Praxis zu gehen, müssen teststufen- und testartgerechte Testumgebungen definiert und ausgestaltet werden. Erfahrungsgemäß ist eine allein nicht ausreichend. Der Erfolg von Tests hängt von der Qualität und dem Umfang der Testfälle und Testdaten ab, die eine hohe Testabdeckung gewährleisten sollten. Aufgrund von DSGVO-Vorgaben ist es in der Regel verboten, mit Echtdaten zu arbeiten. ADVITEC verwendet hier Pseudonymisierungstechniken, die im Gegensatz zur einfachen Anonymisierung die hohe Qualität der Testergebnisse erhalten und dennoch Rückschlüsse auf Echtdaten verhindern.

Das nächste Element einer komplexen Teststrategie ist die Testplanung. Diese umfasst nach den Erfahrungen von ADIVTEC zwei Facetten. Bei komplexen Teststrategien empfiehlt sich eine vorbereitende Einführungs- und Umsetzungsplanung. Es sollte festgelegt werden, wann die Testumgebung/en bereitgestellt werden können, wann die Pseudonymisierung der Testdaten abgeschlossen ist und wann welche Rollen personell zu besetzen sind. Anschließend folgt die operative Planung der Tests, um die Verfahren in den jeweiligen Versions- und Release-Ständen in den entsprechenden Teststufen fortlaufend zu testen.

ADVITEC verfügt über langjährige Erfahrung bei der Unterstützung jeder der oben genannten Testrollen und -aktivitäten während der eigentlichen Testdurchführung.
 

Zertifizierungen

Definierte Teststandards wie die des ISTQB (International Software Testing Qualifications Board) bieten eine wertvolle Anleitung für eine hohe Testqualität. Alle ADVITEC-Berater und -Entwickler im Testumfeld sind nach verschiedenen ISTQB-Stufen zertifiziert. Dadurch können sie den Projektanforderungen sowohl bei konventioneller als auch bei agiler Software-Entwicklung gerecht werden und ihre Expertise in allen Softwaretestaspekten einbringen.

  • Unterstützungsleistung als Testmanager, Testkoordinator und Software-/Fachtester nach ISTQB-Standards
  • Unterstützung bei der Konzeption und im technischen Betrieb der Testumgebungen
  • Auswahl geeigneter Testarten und Konzeption von Teststufen sowie Quality Gates
  • Beratung bei der Übersetzungen von Anforderungen in Testfälle oder Szenarien
  • Unterstützung bei der Auswahl, Aufbereitung und Qualitätssicherung der Testdaten
  • Auswahl und Anwendung geeigneter Pseudonymisierungstechniken
  • Einführungs- und Umsetzungsplanung sowie anschließende operative Testplanung und Durchführung

Dipl.- Informatiker

Jörg Boche
Senior IT-Consultant
mail[at]advitec.de
Telefon +49 351 65262 - 0