Zum Hauptinhalt springen

IHR BERATUNGSBEDARF
UNSERE KOMPETENZEN

Vom Kurzprofil zu Referenzen und Ansprechpartnern


ALLE THEMENFELDER

Beratung in Software-Entwicklungsprojekten

Bei diesem Thema fallen wir einfach mit der Tür ins Haus: ADVITEC betreibt selbst Software Engineering auf höchstem Niveau und verbindet die Kompetenz vieler eigener Software-Entwicklungsprojekte mit jahrzehntelanger Beratungserfahrung. Kurz, wir begleiten Software-Entwicklungsprojekte der öffentlichen Hand durch alle Phasen und den gesamten Produktlebenszyklus von Software.

Die eigentliche Wertschöpfung der Digitalisierung entsteht heute vor allem über Software-Entwicklungsprojekte. Das macht sie sehr fordernd, denn sie berühren fast jedes Beratungsfeld vom Projekt-, über das Beschaffungs- und Qualitäts- bis hin zum Infrastrukturmanagement.

Es gibt jedoch einige Aspekte, die bei SWE-Projekten besondere Aufmerksamkeit erfordern:

Dazu zählt die projektspezifische Methodenfreiheit, ob testgetrieben, agil, Scrum, Wasserfall oder das V-Modell XT als das Vorgehensmodell für Software-Entwicklungsprojekte der öffentlichen Hand schlechthin. Die Beratungssicherheit wächst hier proportional zur Erfahrung in der Anwendung dieser Methoden, und davon kann ADVITEC mehr als zwei Jahrzehnte in Dutzenden anspruchsvoller Projekte vorweisen.

Doch eine Methode macht noch keinen Frühling. Zur Qualitätssicherung ist zusätzlich ein passender Testansatz erforderlich. Dieser umfasst das Design und den Aufbau einer Testumgebung, die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Testdaten, um Testfälle in der erforderlichen Breite und Tiefe abzubilden. Teststufen, Testrollen sowie Testszenarien wollen definiert werden, um am Ende eine valide Qualitätsaussage zu treffen. Genug? Keineswegs, denn was würde der beste Testansatz nutzen, der auf das Kernsystem beschränkt bliebe? Testgegenstand sollten immer auch die Schnittstellen zu Drittanwendungen sein, erst dann werden auch die erforderlichen Integrationsaspekte abgebildet.

Eine fertig entwickelte Software mag für Engineers eine gewisse Schönheit und Ästhetik haben, für den Kunden dagegen ist sie nur Mittel zum Zweck. Deshalb geht mit fast jedem SWE-Projekt auch ein Migrations- und Einführungskonzept einher, das die Ablösung von Altverfahren und die Bestandsdatenmigration bis hin zur Einführung der neuen Software in die jeweilige Verwaltung organisiert.

Wir wissen, es ist etwas ermüdend, doch selbst danach ist die Arbeit noch nicht erledigt: Die neuentwickelte Software will langfristig stabil betrieben und deshalb eingebettet werden in ein professionelles IT Service Management.

Aus all diesen und etlichen unerwähnt gebliebenen Gründen kommt Erfahrung nirgends mehr zum Tragen als bei der beratenden Begleitung von Software-Entwicklungsprojekten der öffentlichen Hand.

Theorie und Praxis

Wo wird in SWE-Projekten der öffentlichen Hand externe Unterstützung klassischerweise benötigt?

  1. In der Unterstützung der eigentlichen Entwicklung mit eigenen Engineering-Ressourcen,
  2. als rechte Hand der auftraggebenden Verwaltungen bei der Ausschreibung und Steuerung externer Entwicklungspartner oder
  3. als Moderator, Coach und Koordinator in SWE-Projekten, die von der öffentlichen Hand als Eigenentwicklung realisiert werden.

ADVITEC verfügt über einen mehr als 25 Jahre breiten und tiefen Fundus erfolgreicher SWE-Projekte für Behörden – angefangen bei Landesämtern, über beispielsweise die Verwaltung von Schuldaten eines ganzen Bundeslands bis hin zu länderübergreifenden Großvorgaben u. a. zur Automation der Steuerverwaltung der Länder.

  • Beschaffung von Softwarelösungen für die öffentliche Hand (Leistungsbeschreibung, Angebotsbewertung, Zuschlagsempfehlung)
  • Projektmanagement von Software-Entwicklungsvorhaben
  • QS der Software-Entwicklung (Testkonzeption und -begleitung)
  • Methodenberatung (agile Methoden, testgetriebene Entwicklung)
  • Migrationsplanung und -steuerung von Verfahren und Datenbeständen
  • Lasten- und Pflichtenhefterstellung 

Dipl.- Informatiker

Olaf Bechstein
Senior IT-Consultant
mail[at]advitec.de
Telefon +49 351 65262 - 0