Zum Hauptinhalt springen

Einführung des Verfahrens COALA in Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts MigAlt

Im Rahmen des Projekts „MigAlt“ (Migration der Altverfahren) der Finanzverwaltung Baden-Württemberg wird das Großrechnerverfahren LISA durch das auf einer SQL-Datenbank basierende Verfahren COALA abgelöst. Die Verfahren kommen im Bereich Prüfungsdienste, sprich, im Innendienst der Finanzämter zur Koordinierung von Lohnsteuer-Außenprüfungen zum Einsatz.

Bei der Suche nach einem Nachfolger für das Verfahren LISA stellt sich lediglich das hessische Landesverfahren COALA als vom fachlichen Umfang her geeignet heraus. Ein Kuriosum: COALA ist aus softwaretechnologischer Sicht selbst bereits veraltet. Zur Herausforderung eines Wechsels aus einem Großrechnersystem in eine Server-Client-Umgebung gesellt sich die Aufgabe, COALA landesspezifisch anzupassen und in einer modernen IT-Landschaft in Betrieb zu nehmen und weiterzubetreiben. Der eingesetzte ADVITEC-Mitarbeiter sollte über Erfahrung mit solchen Eigentümlichkeiten verfügen.

ADVITEC-Leistungen

  • Unterstützung der Verfahrenskoordination LISA und COALA
  • Leitung eines teilprojektübergreifenden Arbeitsteams innerhalb des Projekts MigAlt zur Einführung von COALA
  • Organisation, inhaltliche Gestaltung und Moderation von Arbeitsteamsitzungen
  • Berichtswesen an die Teil-/Projektleitung, Teilnahme an Teil-/Projektleitersitzungen
  • Erhebung von Anforderungen für landesspezifische Anpassungen von COALA
  • Abstimmungen mit dem Entwicklerteam in Hessen zur Erweiterung von COALA
  • Einbindung von COALA in die KONSENS-Aufrufumgebung KDIALOG
  • Überwachung und Coaching der externen Unterstützung bei der Programmierung der Datenmigration LISA/COALA
  • Entwicklung von unterstützenden Vorgehensweisen zum Betrieb von COALA, z. B. Stammdatenaktualisierung, Kontrolllisten zur Verbesserung der Datenqualität und Statistik
  • Qualitätssicherung und Tests von Entwicklungsarbeiten
  • Etablierung interner Prozesse zum Betrieb von COALA
  • Abstimmung mit den internen Abteilungen Betrieb und Test sowie dem Releasemanagement
  • Mitwirkung bei Erstellung von Dokumentation, z. B. dem Betriebshandbuch
Besonderheiten/zusätzliche Leistungen

Am Beispiel von COALA wird deutlich, dass eine Software-Entwicklung nicht nur auf funktionale Weiterentwicklung ausgerichtet sein darf. Wenn von einem langen Nutzungszeitraum einer Software ausgegangen wird, muss ebenso Aufwand in eine fortlaufende Modernisierung zur Minimierung des Pflegeaufwands investiert werden. Obwohl der Einsatz von COALA nur als Übergangslösung bis zur Verfügbarkeit eines KONSENS-Produkts gedacht ist, ist es wahrscheinlich, dass COALA noch grundlegend überarbeitet werden muss.

BEREICH

Finanzen

Kunde

Finanzverwaltung Baden-Württemberg, OFD Karlsruhe, Landeszentrum für Datenverarbeitung

Zeitraum

11/2015–12/2017 

Sie haben Fragen?

Kontaktieren sie uns!

Susanne Kroh
Managerin Marketing & Vertrieb
+49 351 65262 - 22